Bestimmung der Kupferdicke in Durchkontaktierungs-Bohrungen

Im Zuge einer zunehmenden Miniaturisierung elektronischer Baugruppen ist eine immer größere Anzahl von Leiterbahnen auf einer vorgegebenen Fläche unterzubringen. Leiterplatten werden deshalb als Mehrschicht- oder Multilayer-Platinen ausgelegt. Um eine Übertragung elektrischer Signale zwischen den Schichten zu ermöglichen, ist es erforderlich, die Leiterbahnen der verschiedenen Schichten elektrisch leitend miteinander zu verbinden. Dazu werden Kontaktierungsbohrungen gesetzt, deren Innenwandungen mit einem elektrisch leitfähigen Material (z. B. Kupfer) beschichtet werden. Zur Qualitätskontrolle dieser Beschichtung ist es notwendig, deren Dicke genau zu bestimmen.

Die Bestimmung der Kupferdicke in Durchkontaktierungs-Bohrungen erfolgt mittels der phasensensitiven Wirbelstrom-Methode. Dabei wird eine nadelförmige Sondenspitze mit einer integrierten, sehr kleinen Wirbelstrom-Spule in die Bohrung der Leiterplatte eingeführt.

Aufgrund der Anordnung der Spule fließen die Wirbelströme in Längsrichtung zur Bohrungsachse, wodurch die Kupferzwischenlagen keinen merklichen Einfluss auf die Messung der Kupferdicke in der Bohrung haben. Auch unter dünnen Sn-Schichten sind zuverlässige Messungen möglich.

Ein weiterer wesentlicher Vorteil der phasensensitiven Wirbelstrom-Methode ist, dass für Durchmesser im Bereich 0,8 bis 1,2 mm die gleiche Kalibrierung verwendet werden kann, da das Messsignal in diesem Bereich unabhängig vom Bohrungsdurchmesser ist.

Selbst für die sehr geringen Bohrungsdurchmesser von 0,8 mm sind unterschiedliche Längen der nadelförmigen Sondenspitze verfügbar, entsprechend optimiert für verschiedene Dicken von Leiterplatten. Die phasensensitiven Wirbelstrom-Sonden ESL080B und ESL080V decken dabei einen Bereich von 0,5 bis 8 mm Plattendicke ab. Beide Sonden können sowohl mit den mobilen Handmessgeräten PHASCOPE® PMP10 als auch mit dem komfortablen und vielseitigen Tischgerät FISCHERSCOPE® MMS® PC2 von Fischer betrieben werden.

Die Bestimmung der Kupferdicke in Durchkontaktierungs-Bohrungen kann mit den Sonden ESL080B und ESL080V und den zugehörigen Wirbelstrom-Messgeräten PHASCOPE® PMP10 und FISCHERSCOPE® MMS® PC2 einfach und präzise durchgeführt werden. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Ihren lokalen Fischer-Ansprechpartner.

Ihr Kontakt zu FISCHER

Helmut Fischer AG
Hünenberg/Schweiz

Direkt Kontakt aufnehmen
Tel.: +41 41 785 08 00
E-Mail: switzerland@helmutfischer.com
Online-Kontaktformular