Normgerecht messen

Im November 2017 erschien die Norm DIN 50994. Unter der Mitarbeit von Fischer wurde zum ersten Mal der Einsatz der phasensensitiven Wirbelstrom-Methode zur zerstörungsfreien Messung der Leitfähigkeit metallischer Schichten geregelt.

Normgerecht messen

Normen müssen auf gesicherten Ergebnissen aus Wissenschaft und Technik basieren, um der Allgemeinheit dienen zu können. Deswegen bringt auch Fischer seine Erfahrung in der Messtechnik in vielen Normungsgremien ein.

Im November 2017 wurde unter der Mitarbeit von Fischer die DIN 50994 veröffentlicht. Diese Norm reguliert zum ersten Mal die zerstörungsfreie Messung der Leitfähigkeit bei metallischen Schichten mittels des phasensensitiven Wirbelstrom-Verfahrens. Neben der Methodik beschreibt die Norm auch die typischen Einsatzgebiete dieses Verfahrens.

Die Leitfähigkeit ist mehr als nur eine elektrische Eigenschaft eines Materials. Sie lässt Rückschlüsse auf die Härte, die Gefügefestigkeit von Legierungen und auf die Schichtspannung zu. Auch Hitzeschäden und Materialermüdung können festgestellt werden.

Für all diese unterschiedlichen Applikationen kann das SIGMASCOPE® SMP350 von Fischer eingesetzt werden. Mit den 3 Sonden der FS40 Reihe messen Sie trotz unterschiedlicher Eindringtiefen und Probegeometrien immer normgerecht.

Zurzeit ist die DIN 50994 nur in Deutschland verbindlich. Da es international noch kein Pendant gibt, wird sie momentan auch von der Internationalen Organisation für Normung als ISO-Norm geprüft.

Newsletter Schweiz

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um die neuesten Nachrichten über unsere Produkte und Dienstleistungen zu erhalten.

Ausgabe auf Deutsch:
Abonnieren
Abmelden

Ausgabe auf Französisch:
Abonnieren
Abmelden